27 Taufbewerber von Bischof Overbeck aufgenommen

Am ersten Fastensonntag erteilte Bischof Overbeck 27 Männern und Frauen im Essener Dom ihre Zulassung zur Taufe.

27 Erwachsene, die getaufte Christen werden möchten, haben am ersten Fastensonntag, 10. März 2019, von BischofFranz-Josef Overbeck im Essener Dom die Zulassung zu den Sakramenten erhalten.Damit starteten 17 Frauen und 10 Männer aus Gemeinden in Bochum, Wattenscheid, Duisburg, Bottrop, Essen, Gelsenkirchen und Oberhausen in die letzte Phase ihrer „Katechumenat“ genannten Vorbereitungszeit zur Aufnahme in die katholische Kirche. Ostern erhalten die Bewerber dann ihre Taufe, werden gefirmt und feiern anschließend zum ersten Mal das Sakrament der Eucharistie mit.

Zulassungsfeier mit Paten, Katecheten und Begleitern aus Gemeinden

An der Zulassungsfeier nahmen neben den Taufbewerbern auch deren Paten, Katecheten und Vertreter ihrer Pfarrgemeinden teil. Gemeinsam mit den Begleitern aus den Gemeinden und Pfarreien übergaben die Taufbewerber ihre Glaubenszeugnisse und Sendschreiben an Bischof Overbeck.

Nach der Taufe die Gemeinschaft erleben

„Eine Kehrtwende zu machen, weg vom bisher Gewohnten und Gelebten, hin zu dem, was vielleicht schon lange in Ihnen geschlummert hat, aber sich auch neu entwickelt haben kann, das gehört zum erwachsenen Christwerden“, sagte Bischof Franz-Josef Overbeck in seiner Predigt. Mit Blick auf die Taufe und damit verbundene Aufnahme in die katholische Kirche betonte Overbeck vor allem die Gemeinschaft der Christen. „Wir sollen nicht allein sein, weil wir allein nicht leben und glauben können: Christ geht nur in Gemeinschaft“, sagte er. „Gott möge Sie die Gemeinschaft der Glaubenden als so berührend erfahren lassen, dass Sie selbst gerne ein Teil davon werden und es bleiben wollen.“

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse